Archiv

Irrtum Polizei blitzt in falsche Fahrtrichtung

140 Autofahrer, die auf der L123 in Wachtberg geblitzt worden sind, müssen keine Strafe zahlen. Die Polizei hat an einer falschen Stelle geblitzt.


In dem betroffenen Bereich bei Oberbachem gilt nur in eine Fahrtrichtung Tempo 50. Die Beamten standen aber in die andere Richtung und hatten den Blitzer auf 50 Stundenkilometer eingestellt.

Rund 120 Bußgeldbescheide seien schon verschickt worden, heißt es von der Polizei. Die meisten Autofahrer hätten auch schon gezahlt. Diese bekommen ihr Geld jetzt zurück. Die Polizei bat um Entschuldigung und sprach von einem Fehler.

- Nachricht vom 17.04.2018, SD - 


Anzeige
Zur Startseite