216 Millionen Euro an Corona-Hilfen im RBRS-Land

Unternehmen und Freiberufler aus dem RBRS-Land haben rund 216 Millionen Euro aus den Corona-Hilfen des Bundes zugesagt bekommen. Rund zwei Drittel des Geldes fließen in den Rhein-Sieg-Kreis, ein Drittel nach Bonn.

Insgesamt hätten davon rund eintausend Unternehmen profitiert, hieß es vom Rhein-Sieg-Kreis-Bundestagsabgeordenten Hartmann. Er sagt, dass diese Summe von rund 216 Millionen Euro ein Beleg dafür sei, dass die Hilfen des Bundes bei uns ankämen und helfen, Beschäftigung zu sichern. CM

Weitere Meldungen