70 Jahre Grundgesetz

Am 23. Mai 1949 - vor genau 70 Jahren - wurde bei uns in Bonn das Grundgesetz für die Bundesrepublik Deutschland feierlich verkündet und in Kraft gesetzt. Damit war die Bundesrepublik Deutschland gegründet.

Eigentlich war das Grundgesetz nur als Provisorium gedacht. Inzwischen ist es seit sieben Jahrzehnten die Verfassung unserer freiheitlichen Demokratie. Zuerst galt es nur für den Westen Deutschlands, seit 1990 für die ganze Bundesrepublik.

Die Väter und Mütter des Grundgesetzes hatten sich seinerzeit zum Ziel gesetzt, der neuen Bundesrepublik eine Verfassung zu geben, deren Dreh- und Angelpunkt die Würde jedes Einzelnen ist. Artikel 1, Absatz 1 lautet deshalb auch: "Die Würde des Menschen ist unantastbar. Sie zu achten und zu schützen ist Verpflichtung aller staatlichen Gewalt."

Bei seinem jüngsten Besuch in Bonn sagte Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier, er sehe das Grundgesetz gut gerüstet für die nächsten Jahre. Die Herausforderungen, die ein geeintes Europa an unsere Verfassung stellten, könne das Grundgesetz meister, so der Bundespräsident.

Weitere Meldungen