Al Salihiye in der Altstadt - 12.03.2020

Al Salihiye ist ein Stadtteil in Damaskus und ein neues Restaurant in Bonn. Betrieben wird es von einem Ehepaar, die aus genau diesem Stadtteil kommen. 

© RBRS / Karin Krubeck

Sie möchten die Gerichte, mit denen sie aufgewachsen sind, original präsentieren. Da gibt es das aktuell sehr beliebte Hummus und Motabal (Auberginencreme), natürlich auch Falafel, aber auch eher unbekannte Gerichte wie Ouzi oder Fatteh. Ouzi sind hauchdünne Teigbälle, die mit Reis, Erbsen und Fleisch gefüllt sind. Dazu ein frischer Minz-Yoghurt. Das ist sehr erfrischend, sagt unsere Gastrobloggerin Karin Krubeck. Aber auch die Fatteh sind einzigartig. Hier wird z.B. Olivenöl mit Kichererbsen vermengt und über Fladenbrot gegeben. Dadurch entsteht eine Art Brei, der für Menschen mit deutschen Essgewohnheiten ungewohnt ist. Aber Karin empfiehlt ein Fatteh für alle zu bestellen und jeder kann daraus immer wieder schöpfen. Der Geschmack wird überzeugen. Die Offenheit und Freundlichkeit der Betreiberin hat Karin überzeugt. Außerdem auch die interessanten Speisen. Eine schöne neue Alternative in der Altstadt.

© RBRS

Weitere Meldungen