Anklage wegen fahrlässiger Tötung gegen Bonner Künstlerin

Die Bonner Staatsanwaltschaft hat jetzt Anklage gegen eine Künstlerin erhoben, weil sie Schuld am Tod eines zehnjährigen Jungen haben könnte. Der Junge kam auf dem Weg zu einem Kinderspiel-Verein regelmäßig an ihrem Atelier vorbei. Im März vergangenen Jahres hatte der Junge wohl versucht, auf eine Marmor-Stele zu klettern. Die fiel um und begrub das Kind.

Der Junge starb noch auf dem Weg ins Krankenhaus an einem Schädel-Hirn-Trauma. Die Anklage lautet daher auf fahrlässige Tötung durch Unterlassung. Es wäre die Pflicht der 65-jährigen Künstlerin gewesen, ihre schweren Kunstwerke zu sichern, heißt es von der Staatsanwaltschaft.

DG

Weitere Meldungen