Aufklärung der Irrfahrt der 66

Nach der Irrfahrt der Straßenbahnlinie 66 durch Bonn in der Nacht auf Sonntag fordert die Politik Konsequenzen. Bonns Oberbürgermeister Ashok Sridharan bedankte sich bei den Fahrgästen, die durch ihr Eingreifen eine Katastrophe verhindert hätten. Von den Stadtwerken Bonn erwarte er nun eine gründliche Aufklärung. Der Grüne Rolf Beu fordert, dass es andere Mechanismen für die Notbremsen der Bahnen geben müsse.

© RBRS / Sebastian Derix

Ein Fahrer der Linie 66 hatte am Steuer das Bewusstsein verloren. Laut SWB hatten Fahrgäste zwar die Notbremse gezogen, dadurch war aber nur der bewusstlose Fahrer informiert worden. Die Fahrgäste hatten schließlich die Tür zur Fahrerkabine aufgebrochen und die "normale Bremse" betätigt. So wurde die 66 schließlich an der Haltestelle "Adelheidisstraße" gestoppt.  CM

Weitere Meldungen