Betrüger wollen Daten von Kreditkarten klauen

Wer eine SMS vom Paketlieferdienst DHL bekommt, sollte vorsichtig sein. Die Bonner Polizei warnt derzeit vor falschen SMS, die angeblich über den Paketdienst versendet werden.

© Foto: Daniel Dähling

Darin wird die Zahlung von nachträglichem Porto verlangt, damit das Paket zugestellt werden könnte. Über einen Link lotsen die Betrüger ihre Opfer auf eine Website. Auf dieser Seite sollen dann die Kreditkartendaten eingegeben werden, damit das Porto abgebucht werden kann. Wer das macht, riskiert weitere Abbuchungen durch die Betrüger. Die Deutsche Post DHL Group weist explizit darauf hin, dass von dort aus weder Statusmeldungen über die Pakete noch Zahlungsaufforderungen per SMS versendet werden. Bei der Bonner Polizei sind in den letzten Tagen mehrere Fälle dieser Masche gemeldet worden. Betroffene sollen den Link nicht anklicken und sich an die Polizei wenden. CM

Weitere Meldungen