Bonn: Ärztliche Behandlung für Versicherungslose möglich

Menschen ohne Krankenversicherung sollen jetzt leichter an eine ärztliche Behandlung kommen. In Bonn gibt es ab heute (16.11.) eine so genannte Clearingstelle. Dort gibt es ab sofort zweimal pro Woche eine Sprechstunde für Menschen, die keine Krankenversicherung haben.

©

Wenn es nötig ist, stellen die Ärzte dort einen so genannten Anonymen Krankenschein aus, mit dem die Menschen dann zu einem Facharzt gehen können. Die Kosten der Behandlung oder die Apothekenrechnungen übernimmt dann die Stadt Bonn. Sie stellt in den kommenden drei Jahren knapp 300.000 Euro zur Verfügung. Die Sprechstunden finden ab sofort jeden Dienstag von 17 bis 19 Uhr sowie jeden Donnerstag von 10 bis 12 Uhr in der Endenicher Straße 95 statt.

DoS

Weitere Meldungen