Bonn bekommt neue "Zentralstelle Fachkräfteeinwanderung"

Das Landeskabinett hat gestern das OK für die Einrichtung der "Zentralstelle Fachkräfteeinwanderung" - kurz: ZFE - gegeben. Mit der Zentralstelle sollen die bürokratischen Hürden für ausländische Fachkräfte, die hier arbeiten wollen, abgebaut werden.

© RBRS / Sebastian Derix

So soll es zum Beispiel einfacher werden, an Visa oder Arbeitserlaubnisse zu kommen. Mit dieser Maßnahme könnte auch der Fachkräftemangel im RBRS-Land bekämpft werden. Für die Stadt Bonn spiele die interantionale Zuwandernug von qualifizierten Arbeitskräften eine große Rolle, hieß es von Bonns Oberbürgermeister Sridharan. Die neue Zentralstelle sei eine gute Ergänzung zur bereits bestehenden zentralen Auslands- und Fachvermittlung der Bundesagentur für Arbeit in Bonn. Zuständig für die neue Zentralstelle ist die Bezirksregierung Köln. Die ZFE nimmt ihre Arbeit am 2. März 2020 in Bonn auf.

WD

Weitere Meldungen