Bonn rechnet mit geringerer Wahlbeteiligung im September

Wegen der Coronavirus-Pandemie rechnet die Stadt Bonn mit einer geringeren Wahlbeteiligung für die Kommunalwahl im September. Das liege vor allem daran, dass die Menschen aus Angst sich anzustecken, Orte meiden, wo sie viel mit Menschen in Kontakt sind, sagt Kommunalwahlleiter Wolfgang Fuchs.

© RBRS

Aber auch daran, dass kein "normaler" Wahlkampf stattfinden könne. Das Wahlrecht sollte per Briefwahl wahrgenommen werden. Wer am 13. September persönlich zur Wahl gehen möchte, kann das in einem der 163 Wahlräume machen. Vor Ort gibt es Desinfektionsmittel und es gilt der Mindestabstand. Wählerinnen und Wähler sollen einen Mund-Nase-Schutz tragen und möglichst ihren eigenen Kugelschreiber mitbringen.

DG

Weitere Meldungen