Bonner Marienhospital musste Station wegen Krankenstand schließen

Das Bonner Marienhospital hat in dieser Woche eine der drei Kinderstationen schließen müssen. Viele Pfleger waren krank. Sie hatten sich einen Infekt eingefangen, heißt es vom Krankenhaus am Bonner Venusberg.

Gestern sei die Station wieder normal geöffnet worden, auch wenn der Krankenstand weiter hoch sei. Nach Angaben einer Sprecherin müsse man jetzt von Tag zu Tag schauen. Die Patienten wurden auf die anderen beiden Stationen verteilt, Neuaufnahmen gab es aber nicht. Nur Notfälle konnten noch behandelt werden. Bei den anderen Krankenhäusern gibt es derzeit keine krankheitsbedingten Personalprobleme.

Weitere Meldungen