Bonner Wissenschaftler testen Tönnies-Filter

Hygiene-Experten der Uni Bonn nehmen heute die neue Filtertechnik im Schlachtbetrieb Tönnies unter die Lupe. Nachdem sich zahlreiche Mitarbeiter des Fleischproduzenten am Stammsitz in Rheda-Wiedenbrück mit Corona infiziert hatten, wurde nach einer ersten Analyse der Verdacht auf die Umluftanlage gelenkt.

© Foto: Michael Sondermann

Der Bonner Hygienexperte Martin Exner vermutet, dass die Luftumwälzung in dem Betrieb ein möglichen Faktor bei der Ausbreitung des Virus war. Um das in Zukunft zu verhindern, wollen die Bonner Wissenschaftler gemeinsam mit den Behören heute die neuen Filter in der Anlage testen. Dazu wird Rauch eingesetzt, der dann zeigen soll, ob die Anlage auch wie gewünscht funktioniert. CM

Weitere Meldungen