Bürger berichten über Rattenplage in Pennenfeld

In Bonn-Pennenfeld soll es eine Rattenplage geben. Die Straßen rund um den Sportpark in Pennenfeld sollen sehr verschmutzt sein und die Tiere sogar tagsüber herauslocken, das schreibt der General-Anzeiger.

Ein Anwohner habe sich bereits bei der Stadt beschwert, die hat mit Köderboxen reagiert. Diese werden alle zwei bis drei Tage und später einmal wöchentlich kontrolliert. Außerdem habe die Stadt bereits den Auftrag erteilt, die betroffenen Straßen unterirdisch in den Kanälen nach Ratten abzusuchen. Das würde aber nicht reichen, so der Anwohner. Es seien viel mehr Tiere als Köderboxen auf den Straßen. Vor allem fehle es an regelmäßiger Straßenreinigung, um der Verschmutzung und damit den Ratten entgegen zu wirken. Aktuell gebe es nur eine eingeschränkte Straßenreinigung in der Gegend und in den Stichstraßen der Max-Planck-Straße überhaupt keine. Ein Sprecher von bonnorange sagte, die Straßenreinigung sei nur für die Straßen zuständig. Die Anwohner müssten die Gehwege selber sauber halten.

DoS