Bürger für Zivilcourage ausgezeichnet

Die Bonner Polizeipräsidentin Brohl-Sowa hat heute stellvertretend elf couragierten Bürgerinnen und Bürgern gedankt, weil sie sich im vergangenen Jahr für andere Menschen eingesetzt, Straftaten verhindert und Leben gerettet haben.

So zögerte zum Beispiel etwa ein 53-jähriger Bonner nicht, als er einen lauten Knall vor seiner Wohnung hörte und vom Balkon aus sehen konnte, wie ein Mann eine Frau angriff. Er schrie den Täter an, lief auf ihn zu und drohte ihm, daraufhin ergriff der Mann die Flucht. Zwei 27-Jährige haben einen Mann in der Regionalbahn 23 im letzten Jahr entwaffnet, als der nach einem Streit mit seiner Freundin eine Waffe durchlud. Eine 64-Jährige half bei der Überführung eines Telefonbetrügers, indem sie ihn in ein langes Gespräch verwickelte. "Solches Verhalten sei keineswegs selbstverständlich" sagte die Polizeipräsidentin zeichnete die elf Bonnerinnen und Bonner mit Urkunden aus. CM

Weitere Meldungen