Corona in Lohmarer Flüchtlingsunterkunft

In einer Flüchtlingsunterkunft im Lohmarer Stadtteil Birk gibt es einen bestätigten Corona-Fall. Die Unterkunft wurde komplett unter Quarantäne gestellt, ein 24-Stunden-Wachdienst kontrolliert, ob sie auch eingehalten wird. Der infizierte Bewohner wurde in einen abgesonderten Teil der Unterkunft gebracht.

Die Person arbeitet nach Informationen der Stadt in einem Einzelhandel, hat dabei aber keinen Kontakt mit den Kunden. Das Unternehmen wurde darüber informiert und hat gemeinsam mit dem Kreisgesundheitsamt entsprechende Maßnahmen veranlasst. Das Amt untersucht auch die möglichen Infektionsketten, alle 16 Bewohner der Unterkunft werden getestet. Stand Donnerstagmorgen sind im RBRS-Land 24 Menschen akut an dem Virus erkrankt, neun in Bonn, fünfzehn im Rhein-Sieg-Kreis. Im Vergleich zu Mittwochmorgen sind das vier Fälle weniger. CM/DoS

Weitere Meldungen