Datenschutz-Panne bei der Stadt Bonn

Bei der Übermittlung von Quarantäne-Anordnungen ist der Stadt Bonn eine Datenschutz-Panne passiert. Wie die Stadt mitteilte, habe sie einige Quarantäne-Anordnungen aus Versehen doppelseitig bedruckt. Betroffene haben in dem Schreiben also nicht nur ihren eigenen Bescheid erhalten, sondern auch einen für eine andere Person.

© coyot /pixabay

Es geht um Schreiben, die gestern und heute verschickt worden sind. Wie viele Personen betroffen sind, ist nicht ganz klar. Die Stadt schätzt, dass es zwischen 44 und einer niedrigen dreistelligen Zahl sein müssten. Stadtsprecherin Monika Hörig bittet um Entschuldigung und darum, die Rückseite bitte zu ignorieren. Alle Betroffenen erhalten nun neue Anordnungen und eine Entschuldigung. Der aktuelle 7-Tage-Wert ist in Bonn gestiegen und liegt jetzt bei 105,6 - im Rhein-Sieg-Kreis bei 80,9.

WD

Weitere Meldungen