Doppelt so schnell wie erlaubt unterwegs: Nach Unfall verurteilt

Zu einem Jahr und neun Monaten Bewährung hat das Siegburger Amtsgericht einen 55jährigen Sportwagenfahrer verurteilt. Er hatte Ende August 2018 eine Radfahrerin auf der L352 in Richtung Much angefahren und dabei schwer verletzt. Demnach war er mit 140 Km/h unterwegs, erlaubt sind 70.

© Amtsgericht Siegburg

In einer Kurve ist dem Mann ein landwirtschaftliches Fahrzeug entgegengekommen, er wich auf den Grünstreifen aus, und erfasste dort die Radfahrerin. Dabei hatte der Mann möglicherweise die Bremse mit dem Gaspedal verwechselt. Neben der zur Bewährung ausgesetzten Haftstrafe muss der Mann auch für anderthalb Jahre auf seinen Führerschein verzichten. CM

Weitere Meldungen