Ein neues Boot für die DLRG

Sie sind diejenigen, die gerufen werden, wenn es am Rhein zu einer Gefahrensituation kommt: Die Helfer der DLRG. Über 5000 Mitglieder hat die Gesellschaft. Dazu kommen viele ehrenamtliche Helfer.

© DLRG Bez. Rhein-Sieg e.V.

Die Aufgaben der DLRG sind vielfältig. Die Mitglieder bilden Kinder zu Schwimmern aus, sind Teil des Wasserrettungsdienstes und des Katastrophenschutzes im Rhein-Sieg-Kreis, und helfen beim Wachdienst an den deutschen Küsten. Auch hier bei uns am Rhein tragen sie dazu bei, Menschen vor dem Ertrinken zu retten.

Es fehlt ein passendes Boot

Die Retter müssen schnell zur Stelle sein, wenn einem Menschen Gefahr droht. Auf dem Rhein geht das nur mit einem stabilen Boot mit ausreichend starkem Motor, um gegen eine bis zu 15 km/h schnelle Strömung anzukommen. Auf dem Boot muss gleichzeitig aber auch Platz genug sein, damit Unfallopfer noch auf dem Wasser versorgt werden können. Ein solches Boot ist teuer, es fehlt das Geld.

Spenden für die Retter

Die laufenden Mittel der gemeinnützigen Organisation reichen nicht aus, um ein geeignetes Boot anzuschaffen. Deshalb braucht die DLRG Spenden. Wenn ihr helfen wollt, dass der Traum von einem neuen Boot wahr wird, dann gebt einen kleinen Teil dazu:

Kontoverbindung:

Kreissparkasse Köln

IBAN: DE08 3705 0299 0025 0050 26

BIC: COKSDE33

Solltet ihr noch Fragen haben, dann wendet euch an Bezirksleiter Bruno Schöneberg (Leiter@bez-rhein-sieg.dlrg.de) oder Schatzmeisterin Sabine Moldenhauer (Finanzen@bez-rhein-sieg.dlrg.de).


Alle Infos und auch eine Möglichkeit, direkt zu spenden, gibt es hier!

Weitere Meldungen