Ein Student hat einen Polizeiwagen im Einsatz behindert und muss dafür nun Strafe zahlen

Ein Student hat in Bonn-Beuel-Pützchen einen Polizeiwagen im Einsatz behindert und muss dafür nun Strafe zahlen. Der Student fuhr im Juli auf der Siegburger Straße, als von hinten ein Polizweiwagen mit Blaulicht und Sirene kam. Aber der Student machte keinen Platz, und fuhr noch einige hundert Meter vor der Polizei her.

Der 21-Jährige versuchte sich vor dem Bonner Landgericht zu rechtfertigen, er sei mit der Situation überfordert gewesen. Ursprünglich bekam er dafür einen Bußgeldbescheid über 240 Euro und sollte seinen Führerschein für einen Monat abgeben. Weil der Student aber nur wenig Geld zur Verfügung hat, senkte die Richterin die Geldstrafe auf einhundert Euro. Das Fahrverbot blieb aber bestehen. cm

Weitere Meldungen