Erntehelfer protestieren auf Bornheimer Spargelhof

Erntehelfer haben heute Mittag in einer Unterkunft des Erdbeer- und Spargelhofes Ritter in Bornheim protestiert. Mehr als 100 Menschen verweigerten ihre Arbeit. Grund sind Lohnausfälle und die schlechten Bedingungen der Unterkunft vor Ort.

Im General Anzeiger berichten mehrere Betroffene, dass sie nur einen Bruchteil des vereinbarten Monatslohnes erhalten hätten. Die Unterkünfte und Sanitäranlagen seien dreckig und nicht beheizt. Auch die Abstände in Zeiten der Coronakrise seien nicht einzuhalten. Der Hof hatte zuletzt Insolvenz beantragt, gegenüber RBRS zeigte sich die Familie Ritter bestürzt über die Zustände. Man habe aber keine Einflussmöglichkeiten mehr. Inzwischen hat auch die Politik reagiert. Bundeslandwirtschaftsministerin Klöckner und ihrer NRW-Kollegin Heinen-Esser erinnern im Bornheimer Fall an die Bedingungen, dass während der Krise Saisonarbeiter in Deutschland arbeiten dürften. Die Auflagen müssten eingehalten werden, Missstände gehörten abgestellt. Man erwarte von den zuständigen Behörden eine Aufklärung der Vorfälle und ein konsequentes Durchgreifen.

DG

Weitere Meldungen