Familie muss Troisdorfer Arzt Schmerzensgeld zahlen

Eine Familie muss einem Arzt aus Troisdorf jetzt 50.000 Euro Schmerzensgeld bezahlen. Das hat das Bonner Landgericht entschieden. Der Arzt war Ende Juli 2016 von der Familie mit einem sogenannten Rambo Messer, also einem großen Kampfmesser mit einer 40 Zentimer langen Klinge, bedroht worden.

© Landgericht Bonn

Hintergrund war eine Behandlung wegen eines Beinbruchs beim Sohn der Familie. Nur hatte sich der Sohn nicht von dem Arzt anfassen lassen, und er hatte seiner Familie gegenüber behauptet, dass der Arzt ihn misshandelt hätte. Danach stürmte die Familie die Praxis und forderte Genugtuung. Der Arzt und seine Ehefrau hatten dabei Todesängste ausgestanden, sie hatten sich ins Wartezimmer retten können, bis die Polizei eintraf. Neben dem Schmerzensgeld muss die Familie auch für alle weiteren Probleme haften, die in Zukunft als Folge der Tat noch auftreten könnten. +

DoS

Weitere Meldungen