Fans unterstützen Baskets

Viele Fans der Telekom Baskets zeigen Solidarität gegenüber ihrem Team, auch oder gerade wenn das zur Zeit nicht spielen kann. Die meisten Inhaber von Dauerkarten hätten laut Verein auf eine Rückerstattung für die sechs nicht durchgeführten Spiele verzichtet, nur 17 Prozent hätten ihr Geld zurückgefordert.

© RBRS / Sebastian Derix

Die Inhaber von Einzeltickets für die Spiele bekämen in den nächsten Tagen Infos darüber, wie sie ihr Geld zurückbekommen können - wenn sie denn wollen. Denn die Baskets blicken in eine ungewisse Zukunft. Es sei zum Beispiel nicht ausgeschlossen, dass die neue Saison erst im kommenden Jahr startet. Am 27. April steht der nächste Corona-Krisengipfel der Basketball-Liga an, dann könnte die Zukunft der Baskets konkreter werden. Solange liefe die Baskets-Geschäftsstelle im Notbetrieb, der Telekom Dome im Energiesparmodus, teilt der Verein mit. CM

Weitere Meldungen