Flughafen bereitet sich auf Reisewelle vor

Der Flughafen Köln/Bonn stellt sich auf steigende Passagierzahlen ein. Sollte am 15. Juni die weltweite Reisewarnung aufgehoben werden, rechnet der Flughafen mit einer stärkeren Nachfrage nach Urlaubsreisen. Damit sich dann niemand am Flughafen oder in den Flugzeugen ansteckt, hat der Flughafen jetzt ein umfassendes Hygienekonzept erarbeitet.

Im gesamten Flughafen gilt jetzt eine Mund-Nasenschutz-Pflicht, überall hängen Desinfektionsspender und Bodenmarkierungen machen auf die Abstandsregeln aufmerksam, bei Sitzplätzen im Flughafen darf nur jeder zweite benutzt werden. Der Flughafen setzt vor allem auf kontaktlose Vorgänge, sowohl beim Check-in als auch beim Boarding. Weil vermehrte Gesundheitsfragen geklärt werden müssen und die Sicherheitskontrollbereiche nur noch einzeln betreten werden dürfen, sollen Gästen früher anreisen. Auch in den Flugzeugen etwa von Eurowings ist der Mundschutz verpflichtend und es werden bis auf weiteres nur Getränke bargeldlos verkauft. CM

Weitere Meldungen