Hatte der Fahrer der 66 einen epileptischen Anfall?

Möglicherweise hat ein epileptischer Anfall des Fahrers die Geisterfahrt der Linie 66 Ende Dezember ausgelöst. Die Stadtwerke Bonn haben den Mann inzwischen vom seinem Job als Bahnfahrer abgezogen. Laut Medienberichten soll der Mann die Stadtwerke nicht über seine Krankheit informiert haben.

Außerdem soll er noch in der Probezeit gewesen sein, erst seit September saß er demnach am Steuer der Stadtbahnen. Im Dezember war der Fahrer während der Bahnfahrt bewusstlos geworden und ungebremst durch acht Haltestellen gefahren. Passagiere brachen die Türe zur Fahrerkabine auf und stoppten die Bahn. Die Staatsanwaltschaft ermittelt. CM

Weitere Meldungen