Immer weniger Ministeriumsposten in Bonn

Trotz Berlin-Bonn-Gesetz gibt es immer weniger Dienstposten in der Bundesstadt. 2018 waren noch 33% aller Ministeriumsposten in Bonn angesiedelt.

Inzwischen sind es nur noch 30%. Laut Oberbürgermeister Ashok Sridharan soll es bis Jahresende weitere Verhandlungen über den Bonn Vertrag geben. Dieser regelt welche Posten in Bonn erhalten werden sollen. Durch die Aufteilung der Regierung auf zwei Standorte entstehen jährlich Kosten in Höhe von rund 8,6 Mio. Euro.

CvK

Weitere Meldungen