Kreishandwerkerschaft auch für Azubi-Ablösesumme

Wie auch im Fußball oder anderen Sportarten üblich, soll es auch im Handwerk künftig Ablösesummen geben – und zwar für Azubis. Das fordert der Präsident der Handwerkskammer Köln, Hans Peter Wollseifer. Wer Azubis also gleich nach der Lehre aus einem Betrieb abwirbt, soll künftig zahlen.

Damit sollen die Ausbildungsbetriebe entschädigt werden. Auch die Kreishandwerkerschaft Bonn/Rhein-Sieg findet diesen Vorschlag sinnvoll. Denn sonst würden Firmen profitieren, die selber nicht ausbilden wollen würden.

DG

Weitere Meldungen