Kündigung wegen Bestechlichkeit?


Die Stadt Bonn hat einer Mitarbeiterin der Auto-Zulassungsstelle gekündigt, weil sie bestechlich gewesen sein soll.

© Pixel2013/pixabay

Die Stadt wirft ihr vor, dass sie unter anderem Kaffee und Süßigkeiten angenommen und dafür Kunden bevorzugt behandelt haben soll. Außerdem soll sie interne Daten an einen Kunden weitergeleitet haben. Aufgrund eines anonymen Hinweises per Mail im vergangenen Jahr hat die Staatsanwaltschaft gegen die Frau ermittelt, sie wurde damals intern versetzt. Die Frau hat gegen ihre Kündigung beim Arbeitsgericht geklagt, der Prozess soll Ende des Jahres weitergehen. Der Anwalt der Frau hält die Kündigung für unwirksam. CM

Weitere Meldungen