Lagerraum in Brand gesetzt um Alk zu klauen

Am Landgericht in Bonn läuft von heute an ein Prozess wegen besonders schwerer Brandstiftung. Zwei Männer sind angeklagt, sie sollen im Juni vergangenen Jahres in einem Bonner Hotel zu Gast gewesen sein. Nachts bekamen die beiden wohl noch Durst und gingen zur Bar, dort wurden sie aber abgewiesen.

Laut Anklage kamen sie dann auf den Plan, zur Ablenkung ein Feuer zu legen, um dann Alkohol klauen zu können. Gesagt, getan, die beiden sollen dann in einem Lagerraum des Hotels Container mit Altpapier angezündet haben. Während die Feuerwehr anrückte, soll einer der Männer zur Bar gegangen sein um sich zu bedienen, wurde aber erwischt. Der Lagerraum des Hotels wurde nach Angaben des Landgerichts zerstört, es entstand ein Schaden von rund 35.000 Euro. Die beiden Angeklagten könnten dafür bis zu fünf Jahre ins Gefängnis wandern. Ein Urteil soll es Anfang August geben. CM

Weitere Meldungen