Mann stirbt nach Fahrt in den Rhein

Mit einem Großaufgebot ist die Feuerwehr gestern zum Mondorfer Hafen ausgerückt. Am späten Nachmittag war hier ein Mann mit seinem Auto in den Rhein gerollt. Taucher konnten den Mann mit lebensgefährlichen Verletzungen aus dem Auto befreien

Zuvor sollen Passanten vergeblich versucht haben, den Fahrer zu befreien. Der Mann verstarb später im Krankenhaus an seinen schweren Verletzungen. Laut Zeugen soll sich das Auto selbstständig gemacht haben. Warum ist bisher noch unklar. Der Mann blieb vermutlich im Auto sitzen, weil er nicht schwimmen konnte.

DG

Weitere Meldungen