Messerattacke auf den Chef

Vor dem Bonner Landgericht muss sich demnächst ein 44-jähriger Mann wegen schweren Raubes und gefährlicher Körperverletzung verantworten. Im März 2019 hatte er seinen Arbeitgeber niedergestochen. Der Staplerfahrer soll wegen seiner Kündigung so sauer geworden sein, dass er sich an seinem Chef rächen wollte, heißt es.

© Landgericht Bonn

Eigentlich wollte der Mann nur den Safe seines Arbeitgebers knacken. Als dieser ihn dann aber dabei erwischte, stach der 44-Jährige mit einem Cuttermesser auf seinen Chef ein. Anschließend raubte er ihm die Geldbörse und floh. Der Angeklagte wurde noch am Tattag festgenommen, er soll schwer drogenabhängig und mehrfach vorbestraft sein.

DG

Weitere Meldungen