Mieterbund fordert: Ferienwohnungen lieber vermieten

Der Deutsche Mieterbund Bonn/Rhein-Sieg/Ahr kritisert, dass viele Immobilienbesitzer ihre Wohnungen lieber als Ferienwohnungen anbieten anstatt sie dauerhaft fest zu vermieten. Allein über die Plattform AirBnB sind in Bonn offiziell 500 Wohnungen gelistet. Der Mieterbund geht aber davon aus, dass es drei bis viermal so viele sind, von denen die Behörden nichts wissen.

Und das, obwohl es in Bonn eine Zweckentfremdungssatzung gibt, die genau regelt uner welchen Voraussetzungen Wohnraum gewerblich als Ferienwohnung genutzt werden kann. Das führe dazu, dass weniger Wohnungen für die Bevölkerung zur Verfügung stehen und die Mieten erheblich steigen, heißt es. Sowohl der Mieterbund als auch die Bonner Grünen fordern jetzt, dass die Politik stärker gegen die Zweckentfremdung von Wohnraum vorgehen soll.

DoS

Weitere Meldungen