Polizeibehörden stellen Kriminalstatistik 2018 vor - Rückgang der Straftaten, bessere Aufklärung

Die Zahl der Straftaten im RBRS-Land ist so niedrig wie seit über 20 Jahren nicht mehr. Das zeigt die heute veröffentlichte Kriminalstatistik der Polizei Bonn und der Polizei im Rhein-Sieg-Kreis.

© Polizei Bonn

Polizei Bonn

Mit rund 37.000 Fällen ist die Anzahl der Straftaten in Bonn um 9 Prozent gesunken. Besonders erfreulich dabei ist der Rückgang von Straßenkriminalität um 15 Prozent und die gesunkene Anzahl der Wohnungseinbrüche. Sorgen bereiten den Ermittlern aktuell vor allem noch die Betrugsmaschen an älteren Menschen und die Drogenkriminalität an den Hotspots Bonn Tannenbusch und im Bonner Hofgarten. Hier wollen die Beamten in diesem Jahr noch intensiver ermitteln und Präsenz zeigen.

Polizei Rhein-Sieg

Auch die Polizei im Rhein-Sieg-Kreis ist mit der Bilanz zufrieden. Es gibt einen minimalen Anstieg bei der Gesamtzahl der Straftaten. Dafür ist die Aufklärungsquote um 5 Prozent gestiegen. Auch im Kreis gibt es immer mehr Betrugsversuche an älteren Menschen, die den Ermittlern zu schaffen machen.


Weitere Meldungen