Prozess wegen Drogenplantage

Um eine große Drogenplantage in Hennef geht es zur Zeit am Bonner Landgericht. Ein 52-Jähriger ist angeklagt, er soll zusammen mit zwei weiteren Männern ein Haus in Hennef angemietet haben, um dort Cannabis-Pflanzen anzubauen. Der Zoll bekam einen Tipp von der kroatischen Polizei, Ende November fand dann eine Razzia in dem Haus in Hennef statt.

© gjbmiller/pixabay

Die Beamten fanden knapp 1.200 Pflanzen, verteilt auf drei Stockwerke, mit fast 200 Kilo Marihuana. Die Plantage sei technisch top ausgestattet gewesen, heißt es vom Landgericht. Der Angeklagte streitet alles ab und sagt, dass er die Pflanzen lediglich gegossen habe. Die Staatsanwaltschaft vermutet aber, dass eine Bande hinter der Plantage steckt, und zu der der Angeklagte gehören soll. Der Prozess geht über drei Verhandlungstage, ein Urteil gibt es Anfang dieses Monats. CM

Weitere Meldungen