Rassistischer Angriff in Neunkirchen-Seelscheid

Am Freitagabend wurde die Polizei nach Neunkirchen-Seelscheid gerufen - jetzt hat der Staatsschutz die Ermittlungen übernommen.

© TechLine / pixabay

Ein 48-jähriger Mann soll einen 33-jährigen Bekannten in dessen Wohnung beleidigt, geschlagen und mit einem Messer verletzt haben. Der Tatverdächtige wurde noch am gleichen Abend vorläufig festgenommen, gleichzeitig wird auch noch nach einem bisher unbekannten Mittäter gesucht. Der verletzte 33-jährige hat die ägyptische Staatsbürgerschaft und soll hier seine Ausbildung absolvieren. Die beiden Verdächtigen sollen den Mann rassistisch beschimpft haben. Auch die Polizei sieht Hinweise auf einen fremdenfeindlichen Hintergrund, deshalb hat der Staatsschutz die weiteren Ermittlungen übernommen. Im Ort hatten sich gestern spontan etwa 150 Menschen zu einer Mahnwache versammelt.

TH

Weitere Meldungen