Rentner beklaut

Ein Berufsbetreuer eines Rentners aus Neunkirchen-Seelscheid ist wegen Untreue zu 14 Monaten Haft auf Bewährung verurteilt worden. Der Mann hat Godmünzen des Rentners versteigert und den Erlös für sich behalten, das schreibt der General Anzeiger.

© Landgericht Bonn

Der Betreuer sei in vier Fällen angeklagt worden dem Rentner Geld unterschlagen zu haben. Der 83-Jährige Rentner sei mit einem Rollstuhl zum Prozess in das Bonner Landgericht gebracht worden, in der Hoffnung, wichtige Zeugenaussagen machen zu können. Die reichten für eine Verurteilung in zwei Fällen. In zwei weiteren Fällen sei der Angeklagte frei gesprochen worden. Das erste Urteil habe es bereits im letzten Jahr gegeben, dagegen sei der Betreuer in Berufung gegangen. Auch gegen das aktuelle Urteil ist der Angeklagte in Revision gegangen. Der Fall werde dann vor dem Oberlandesgericht Köln verhandelt.


MU

Weitere Meldungen