Sperrstunde bleibt, Inzidenz um 90

Das Oberverwaltungsgericht Münster hat die Sperrstunde für Gaststätten und Bars in Risikogebieten in NRW bestätigt. 19 Gastronomen unter anderem aus dem RBRS-Land hatten sich gegen die Sperrstunde in der Corona-Schutzverordnung gewehrt.

Das Gericht erklärte jetzt, die Sperrstunde und das Verkaufsverbot für Alkohol ab 23 Uhr leisteten einen Beitrag zur Kontaktreduzierung und würden damit die Verbreitung des Virus verlangsamen. In Bonn liegt der für Corona-Regeln maßgebliche Inzidenzwert bei 93,33, im Kreis bei 89,6, beide damit weit über der Grenze von 50. CM

Weitere Meldungen