Stadt Bonn bessert Fahrradwege auf Viktoriabrücke nach

Die Stadt Bonn will die Wege für Fußgänger und Radfahrer auf der Viktoriabrücke in den nächsten Tagen verbessern. Die Brücke wird zur Zeit saniert, die Stadt hatte in der Baustelle provisorische Wege angelegt, unter anderem mit einer Holzkonstruktion.

Nach Kritik an der gefährlichen Wegeführung von SPD, Grünen und vom Fahrradclub ADFC hatte die Stadt bereits nachgebessert. So wurde zum Beispiel eine steile 90-Grad-Kurve entfernt. Das soll nun weitergehen. So sollen unter anderem Holzabsperrungen gegen Gitter getauscht werden, damit die Radfahrer und Fußgänger durchgucken und die Verkehrssituation besser einschätzen können. Außerdem werden Zufahrtswege verbessert und mögliche kritische Stellen ausgeräumt, zum Beispiel beim Abbiegen von der Brücke in die Bornheimer Straße. Das Tiefbauamt hat diese Änderungen gemeinsam mit dem Fahrradclub ADFC bei Ortsterminen und Gesprächen beschlossen.

DG

Weitere Meldungen