Standort Bonn durch Gesetz gestärkt

Die Bundesstadt Bonn wird durch ein neues Gesetz als internationaler Standort gestärkt. Hintergrund ist das sogenannte "Gaststaatgesetz".

Es erleichtert Mitarbeitern von internationalen Organisationen den Aufenthalt in Bonn. Darüber hinaus werden Fragen zu Steuer oder Sozialversicherung geregelt. Der Minister für Bundes- und Europaangelegenheiten, Holthoff-Pförtner, hebt dabei hervor, dass durch das Gesetz vorallem die Stadt Bonn im internationalen Vergleich gestärkt werde. Bonns Oberbürgermeister Ashok Sridharan begrüßt das neue Gesetz und sieht es als positives Signal für Bonn. Am 8. November wird der Bundesrat über das Gesetz abschließend konferieren.

CvK

Weitere Meldungen