Styropor auf Autobahn geworfen

Die Bonner Polizei hat am späten Abend zwei Jugendliche und ein Kind erwischt, die von einer Brücke am Sportpark Nord an der Anschlusstelle Auerberg Gegenstände auf die A565 geworfen haben.

Zuerst hieß es, dass die 14, 15 und 9-Jährigen Steine auf die Autobahn geworfen hätten, aber die Steine entpuppten sich als Styropor-Teile. Dennoch führte das zu einem Unfall, als Autos auswichen, aber es blieb laut Polizei bei einem Lackschaden. Die Polizei nahm die drei Jungs mit zur Wache, dort konnten ihre Eltern sie dann abholen. Gegen die beiden strafmündigen Jugendlichen wurde eine Anzeige gestellt. CM

Weitere Meldungen