The Hateful Eight

Kultregisseur Quentin Tarantino schickt in seinem achten Kinofilm verschiedene Typen und eine Frau in eine abgelegene Herberge. Ein Schneesturm zwingt die Fremden, eine Holzhütte aufzusuchen. Zu der illustren Runde gehören u.a. Samuel L.Jackson, Kurt Russell, Tim Roth, Michael Madsen und Bruce Dern.

Typisch Tarantino

Zu der illustren Runde gehören u.a. Samuel L.Jackson, Kurt Russell, Tim Roth, Michael Madsen und Bruce Dern. Während ihres Aufenthalts in dieser Hütte kommt es neben Wortwechseln auch zu Schusswechseln. Und über dem Szenario schwebt die Frage: wer hat hier was zu verbergen? Tarantino nimmt sich wieder Zeit, um seine Westerngeschichte zu erzählen. Es gibt lange Dialoge, ein paar Eskalationen und ein Darsteller-Ensemble, das wirklich Spaß macht. Nicht die dann doch eher banale Story, sondern die schrägen Charaktere und deren Geheimnisse machen den Reiz von The Hateful Eight aus. Typisch Tarantino wird der Film in unterschiedliche Kapitel unterteilt. Und da fast die gesamte Handlung in der Hütte spielt, kann man durchaus von einem Kammerspiel sprechen. Für die Musik von Ennio Morricone gab es den Oscar. (zu sehen bei Amazon Prime Video)

Western a la Tarantino

Fun facts: wie in vielen anderen Tarantino Filmen kommt auch hier die fiktive Zigarettenmarke Red Apple vor. Quentin Tarantino kommt im englischen Original als Erzähler vor.