Über 100.000 Euro gestohlen

Die Bonner Polizei ermittelt gerade gegen zwei Frauen, die von August bis Dezember über 100.000 Euro gestohlen haben sollen. Nach bisherigen Ermittlungen sollen die Frauen in mindestens 27 Fällen ihren Opfern aufgelauert und sie beim Geldabheben beobachtet haben.

Dabei sollen sie auch die Geheimnummern ausspioniert haben. Dann sollen die beiden Frauen im Alter von 29 und 36 Jahren ihre Opfer abgelenkt und die Portemonnaies gestohlen haben, mit allen Karten und dem gerade abgehobenen Geld. So sollen Sie in einem Fall im Dezember in einem Linienbus 25.000 Euro von einem älteren Ehepaar erbeutet haben, das sie vorher beim Geldabheben beobachtet hatten. Dabei wurde die 36-Jährige gleich mehrfach gefilmt, sowohl von den Kameras in der Bank als auch im Bus. Bei Wohnungsdurchsuchungen, unter anderem heute Morgen in Wachtberg-Niederbachem und in Köln-Mülheim, stellte die Bonner Polizei weitere Beweise sicher, die Ermittlungen laufen weiter. CM

Weitere Meldungen