Uni Bonn hat neues Zentrum für Teilchen-Physik eröffnet

An der Universität Bonn gibt es jetzt ein neues Forschungsgebäude, in dem Technik entwickelt werden soll, um den kleinsten Teilchen, unter anderem den Elementarteilchen, auf die Spur zu kommen. Für die sogenannte Detektor-Physik wurde nun ein neues Forschungs- und Technologiezentrum gebaut.

© Foto: Giacomo Zucca

Auf 3.000 Quadratmetern sollen nun Geräte mit winzigen Sensoren gebaut werden, die die kleinsten Teilchen der Materie aufspüren sollen. Die Bonner Technik soll dann zum Beispiel im LHC-Teilchenbeschleuniger in Genf eingesetzt werden. Das Gebäude ist auf dem neuesten Stand der Technik, es hat rund 55 Millionen Euro gekostet, die vom Bundesbildungsministerium und vom Land NRW finanziert wurden.

Weitere Meldungen