Verkehrskonzept der SPD für Bonn

Die SPD-Fraktion im Bonner Stadtrat hat jetzt ein Konzept vorgelegt, um die Verkehrssituation in der Stadt zu verbessern. Demnach sei es sehr wichtig, mehr Personal einzustellen. Erst dann könnten wichtige Projekte erst umgesetzt werden.

Die SPD sagt, dass andere Städte schon lange fertige Maßnahmen in der Schublade hätten, während die Stadt Bonn erst anfange zu planen, wenn es Fördergelder gebe. So hätte man viele Chancen bereits verpasst. So fordert die SPD unter anderem Park and Ride Parkplätze außerhalb der Stadt, die dann mit Bussen oder Bahnen für den Pendelverkehr angebunden werden sollen. Außerdem soll es mehr Radwege geben. Insgesamt sollten sowieso Busse und Fahrräder in der Stadt Vorrang vor den Autos bekommen. Die SPD hofft nun, dass das Verkehrskonzept zu Diskussionen führt, an deren Ende eine Verbesserung der Verkehrssituation steht. CM

Weitere Meldungen