Vermehrt Kontrollen am Rheinufer

Wie zuvor angekündigt haben Beamte der Bonner Polizei und des Ordnungsdienstes gestern Abend verstärkt die Rheinufer und öffentliche Plätze in der Stadt überprüft.

Allein am Hofgarten in Bonn habe es 33 Verstöße gegen die Corona-Maßnahmen gegeben, so die Polizei. Außerdem seien unter anderem Betäubungsmittel, sowie ein Messer und ein Schlagstock sichergestellt worden. An beliebten Rheinufern, wie dem Brassertufer, haben die Beamten Personengruppen des Platzes verwiesen, die Alkohol und Rauschgift konsumiert haben. Insgesamt sind gestern Nacht 100 Menschen kontrolliert worden.

MU

Weitere Meldungen