Weniger Menschen bekommen Asylbewerber-Leistungen

Immer weniger Menschen im Radio Bonn/Rhein-Sieg-Land bekommen Asylbewerber-Leistungen. Sowohl in Bonn als auch im Rhein-Sieg-Kreis sinkt die Zahl seit Jahren, hat das Landesstatistikamt IT.NRW herausgefunden.

In Bonn waren es im vergangenen Jahr rund 730 Fälle, damit knapp dreieinhalb Prozent weniger als noch im Vorjahr. Im Kreis waren es knapp 1670, ein Minus von über 19 Prozent. Im Asylbewerberleistungsgesetz sind die Unterstützungen geregelt, die es für Asylbewerber, Geduldete und Menschen gibt, die wieder ausreisen müssen. Dazu gehört zum Beispiel die gesundheitliche Versorgung, aber auch Geld, für Einzelpersonen zwischen 135 und 354 Euro im Monat.


GH