Weniger Passanten in der Bonner Fußgängerzone

In Bonn füllen sich die Einkaufsstraßen in der Innenstadt nach den Corona-Lockerungen wieder. Allerdings sind dort bei weitem noch nicht so viele Einkäufer unterwegs wie vor der Krise.

© Foto: Michael Sondermann

Das Unternehmen hystreet hat die Passantenzahlen in der Poststraße, der Remigiusstraße und der Sternstraße untersucht. Heraus kam, dass an den Dienstagen im Mai zwischen 10 und 20 Uhr im Schnitt noch fünfzehn Prozent weniger Menschen in den gemessenen Straßen unterwegs waren, etwa 1.800 pro Stunde. Samstags war es noch deutlicher, im Schnitt fast 29 Prozent weniger Passanten, pro Stunde waren etwa durchschnittlich 2.700 Menschen in den Straßen unterwegs.

DG

Weitere Meldungen