Zehn Hinweise wegen telefonischer Bombendrohung

Nach telefonischen Bombendrohungen gegen den Hauptbahnhof vor einem halben Jahr hat die Bonner Polizei inzwischen zehn Hinweise auf den möglichen Täter bekommen. Einen konkreten Tatverdächtigen haben die Beamten allerdings noch nicht ermittelt.

© RBRS

Damals hatte die Polizei auch einen Mitschnitt des zweiten Droh-Anrufs veröffentlicht. Zweimal wurde der Hauptbahnhof im Januar diesen Jahres wegen Bombendrohungen gesperrt. Nach der Veröffentlichung des Anrufs gab es keinen weiteren Fall mehr. CM

Weitere Meldungen