Zigarettenschmuggler verurteilt

Das Landgericht Bonn hat zwei Siegburger zu mehreren Jahren Haft verurteilt.

Sie hatten im September 2016 mindestens viereinhalb Millionen illegaler Zigaretten - sogenannte Illicit Whites - an der Steuer vorbei eingeführt. Der Zoll hatte die beiden schon lange engmaschig überwacht. In der Nacht als sie den 40-Tonner mit den Zigaretten nach Troisdorf bestellt hatten und die Ware umluden, konnte der Zoll jedoch durch Personalmangel nicht zugreifen. Das Gericht hatte daher für das Urteil nur die Untergrenze der möglichen Zigarettenmenge angesetzt. Der 37-jährige Haupttäter und sein 40-jähriger Komplize wurden zu vier bzw. viereinhalb Jahren Haft verurteilt.

TH

Weitere Meldungen