FAQ Corona

Was muss ich machen, wenn ich glaube, dass ich mich mit dem Corona-Virus angesteckt habe? Was heißt es eigentlich für mich als Arbeitnehmer, wenn sich mein Kollege angesteckt hat und was passiert, wenn Veranstaltungen abgesagt werden? Wir haben die häufigsten Fragen und Antworten für euch gesammelt. Das Wichtigste vorab:

Was muss ich machen, wenn ich Symptome habe, die auf das Corona-Virus hindeuten? 
Bei leichten Symptomen, die so ähnlich sind wie bei einer Erkältung, müsst ihr nicht sofort zum Arzt. Bleibt zu Hause und ruht euch aus, eine Krankschreibung könnt ihr auch telefonisch in die Wege leiten. Wenn ihr euch unsicher seid, könnt ihr Kontakt zu eurem Hausarzt aufnehmen, aber bitte erstmal telefonisch, damit ihr niemanden ansteckt.

Solltet ihr schwere Symptome haben, wie zum Beispiel Atemnot oder Fieber über 38,5 Grad und ein starkes Krankheitsgefühl, ruft bitte euren Hausarzt an. Auch hier wichtig: Nicht einfach hingehen! Besprecht zunächst telefonisch mit dem Arzt/der Ärztin, was eure Symptome sind. Der Arzt/die Ärztin entscheidet dann, wie es weitergeht. Ihr könnt euch außerdem an den ärztlichen Notdienst der KV Nordrhein wenden: 116117

In beiden Fällen: Bitte ruft NICHT die Notrufnummer 112 an. Die ist nur für absolute Notfälle (Unfall, Herzinfarkt, Schlaganfall, etc.)

Ich hatte möglicherweise Kontakt mit einer infizierten Person oder war in den letzten 14 Tagen in einem Risikogebiet unterwegs.
Wenn das auf euch zutrifft, bleibt bitte zunächst zu Hause und meldet euch telefonisch bei euren Hausarzt. Ihr könnt euch außerdem an die Bürgertelefone der Stadt Bonn und des Rhein-Sieg Kreises wenden. Die erreicht ihr täglich zwischen 08:00 und 20:00 Uhr

  • Bonn: 0228 7175
  • Kreis: 02241 13-3333.

Das Robert-Koch-Institut empfiehlt außerdem, sich beim zuständigen Gesundheitsamt zu melden:

Die Stadt Bonn und der Rhein-Sieg-Kreis informieren auf ihren Seiten ebenfalls über das Corona-Virus. 

Die Stadt Bonn hat eine Checkliste für Veranstaltungen ab 100 Personen entwickelt. Damit lässt sich einschätzen, ob und welche Schutzmaßnahmen gegen das Coronavirus zu ergreifen sind. Die Liste muss ausgefüllt an die Stadt Bonn geschickt werden. Sie entscheidet dann endgültig, ob eine Veranstaltung zwischen 100 und 1000 Teilnehmern stattfinden kann oder nicht.

Alle weiteren Fragen, Antworten und aktuelle Informationen rund um Corona im RBRS-Land  findet ihr in den Artikeln auf dieser Seite: