Best-Of: die Top Neueröffnungen 2020 - 07.01.2020

2020 war für die Gastronomie in Bonn und dem Rhein-Sieg-Kreis ein etwas anderes Jahr: Schließungen, neue Hygienemaßnahmen, erneute Schließung... Das hatten wir so auch noch nicht und unsere Gastrobloggerin Karin Krubeck von Bonngehtessen hat noch nie so viel To-Go gegessen, wie in diesem Jahr. Es wundert also nicht, dass unter den Neueröffnungen aus 2020 nur ein einziges Restaurant ist und ansonsten nur Streetfood, Take Away oder Bistros.

Platz 8, 7 und 6

Los Angelinos, Bonn-Gronau

Los Angelinos ist der neue Streetfoodwagen in der Gronau und am Wochenende auf dem Markt, der Burritos unf Tacos American style bietet. Der Betreiber Ray hat lange in LA gelebt und bringt das leckere mexikanische Streetfood neu interpretiert nach Bonn.

NEXT, Bonn

Das NEXT in der Friedrichstraße bietet gesundes Mittagessen an zum Mitnehmen für alle, die gerade in der Innenstadt sind. Morgens wird frisch gekocht mit Gemüse und Obst vom Markt, dass dort aussortiert wird, weil nicht hübsch genug. Mit Nachhaltigkeit und viel Freude bieten sie eine neue Anlaufstelle nicht nur für Veganer in der Bonner Innenstadt.

Alter Schwede, Bonn

Der Alte Schwede ist am Bundeskanzlerplatz eingezogen und hat richtig eingeschlagen bei den BonnerInnen. Es gibt fantastische Zimtschnecken, herrlich belegte Butterbrote in der Mittagspause und leckere Kuchen für den Nachmittag. Dazu kann man hier in der Sonne draußen sitzen und dem Autoverkehr zuschauen.

Platz 5 und 4

Sefa-Döner Bonn

Am Kaiserplatz in Bonn hat ein neuer Döner eröffnet. NOCH ein Döner? Ja, denn in diesem Fall ist es ein Steakdöner. Hier werden jeden Abend die Steaks auf den Spieß gesteckt und dann frisch zubereitet. 

Aicha Swisttal

Das Aicha in Swisttal ist ein marokkanisches Restaurant, welches auch italienisches Essen hat, da die Betreiber marokkanische Wurzeln haben, aber in Italien aufgewachsen sind. Die Karte ist klein, aber alles sehr gut gewürzt und abgeschmeckt.

Platz 3

Gyoza Bonn:

Am Marktplatz gibt es nun seit einem Jahr Gyoza. Die leckeren Teigtaschen, die ohne Zusatzstoffe und Aromen hergestellt werden, könnt ihr in so hippen Kombinationen essen, wie etwa als Topping für eine Bowl oder in einem Ramen oder auf einem Salat.

Platz 1

Onkel Fritts und Dans Kitchen

Sind die Fritten mit Himmel und Ääd in Bornheim besser oder die frischen Kroketten mit Bolognesesasuce in Niederkassel? Unsere Gastrobloggerin könnte sich nicht entscheiden, weil beide kreative Konzepte sind.

Onkel Fritts bietet herrliche Fritten mit z.B. Lachs und Remoulade drauf oder Rievkooche mit Sauerbraten oder leckere Brötchen mit saftigem pulled pork und Krautsalat. Dazu viel Smalltalk auf rheinisch und mit herzlichem Lachen und wenig Müll.

Dans Kitchen interpretiert Klassiker auch neu und so gibt es den Hot Dog ohne Brötchen und stattdessen mit selbstgemachte Kroketten als Basis. Dazu lieber Bolognese oder Hähnchen oder eine asiatische Variante? Alles ist hier möglich bei immer guter Laune.

Onkel Fritts© RBRS/Karin Krubeck
Onkel Fritts
© RBRS/Karin Krubeck
Dans Kitchen© RBRS/Karin Krubeck
Dans Kitchen
© RBRS/Karin Krubeck
© Radio Bonn/Rhein-Sieg